Die Folgen von zu viel Chemie bei der Polsterreinigung

Ob im Haushault oder im Büro finden Sie verschiedene Polstermöbel: Sofa, Couch, Wohnlandschaft, Modulsofa, der Klassiker 3-2-1 auch historisch, Chaiselongue, Récamière, Ottomane. Im Büro ist es der beliebte Chefsessel für den idealen Sitzkomfort beim täglichen Arbeiten am PC oder der Büropolsterstuhl, da diese stark in Benutzung sind, verschmutzen sie durch den täglichen Gebrauch. Leider kann man nur wenige Polster von ihrem Bezug trennen, um diesen in die Waschmaschine zu stecken. Was kann man also tun, um die Polster zu reinigen?

→Frag Polsterreinigung Schaar aus Leipzig.

Wir kennen für jedes Polstermöbel den besten Trick und das geeignete Mittel und leisten noch dazu einen exzellenten Service. Wir empfehlen die Reinigung Ihrer geliebten Polstermöbel den Fachmann zu überlassen, da die handelsüblichen Polsterreiniger mehr Schaden verursachen. Bei Selbstversuchen passiert genau dass

→ Sie arbeiten die Chemie der Polsterreinigungsschäume in Ihren Stoffbezug ein, kein normaler Staubsauger kann diese Chemie aus den Stoffbezügen heraussaugen, wie es auf den Produkten im „kleingedruckten“ steht. Es kommt zu einer Übersättigung von Reinigungsmitteln, die Folge: bei täglicher Benutzung verschmutzt Ihr geliebtes Polster leider noch schneller. Reiniger, egal welcher Reiniger muss aus dem Polster wieder hinaus gespült werden. Das schafft nur der Fachmann mit einen Sprühextraktionsgerät.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.